4 Tipps für mehr Selfcare

4 Tipps für mehr Selfcare

Sich gut um sich selbst zu kümmern ist wohl das A und O für einen ausgeglichenen Alltag und die innere Balance. In ihrer Kolumne erklärt Ranja Weis, weshalb es im Herbst besonders wichtig ist, auf sich selbst und seinen Körper zu hören und mit welchen kleinen Tricks das besonders gut gelingt. 

Tipp 1: Achte auf die Bedürfnisse deines Körpers

Im Herbst werden die Tage kürzer und wir verbringen weniger Zeit in der Sonne und an der frischen Luft. Dann wird eine gute Selbstfürsorge wieder wichtiger. Wenn es kälter wird und wir von außen immer weniger Energie bekommen, sollten wir beispielsweise den Anteil an gekochtem, warmem Essen erhöhen. Und den Körper durch regelmäßige Bewegung und Saunabesuche gesund halten und entgiften. Auch die Trinkwasserqualität ist entscheidend: reines, unbehandeltes Quellwasser aus Glasflaschen (kein Plastik, um die kristalline Struktur des Wassers zu bewahren) verdünnt das Blut. Dadurch kann es schneller fließen, den Körper effektiver mit Sauerstoff und die Organe mit Nährstoffen versorgen. Als Faustregel gilt: pro Kilogramm Körpergewicht ca. 40 ml reines Wasser pro Tag, das wären bei 60 kg 2,4 Liter. Das ist für mich die Grundlage einer guten körperlichen Selbstfürsorge, und eine präventive Maßnahme, um gesund zu bleiben. Es hat sich in den letzten 10 Jahren deutlich bewährt. Ich bin kaum krank gewesen, während ich in meiner Jugend Dauergast bei unserem Hausarzt war. 

Tipp 2: Gönn dir Zeit für dich 

Doch Selbstfürsorge heißt auch, inmitten des oft hektischen Alltags voller Herausforderungen mit Beruf und Familie immer wieder kleine innere Auszeiten zu schaffen. Konkret bedeutet das für mich: einmal am Tag 10 Minuten reclined butterfly oder eine andere Yin Yoga Haltung einnehmen und bewusst atmen. Entschleunigen. Zu mir kommen. Wenn wir nicht bei uns sind und gestresst durch unser Leben hetzen, sind wir nicht mehr in der Lage zu fühlen, was uns wirklich gut tut und was nicht. 

Tipp 3: Nimm deine negativen Gefühle an 


Darüber hinaus gibt es auch eine emotionale Selbstfürsorge. Die bedeutet, dass ich mir immer wieder Zeit nehme, mich den schwierigen Gefühlen in mir zu widmen. Sie da sein lasse, ohne sie wegzudrücken, sie annehme. Ich stelle mir vor, dass diese Gefühle (Wut, Trauer, Scham...) wie Kinder sind, die man in den Arm nehmen muss, damit sie sich beruhigen und entspannen. Yin Yoga ist auch hier für mich sehr hilfreich. 

Tipp 4: Sag auch mal Nein

Ein weiterer wichtiger Punkt der Selbstfürsorge, der oft unterschätzt wird: unsere Wünsche und Bedürfnisse klar und offen auszusprechen, sowie Grenzen zu ziehen. Beispielsweise „Nein“ zu etwas zu sagen, was uns nicht entspricht. Auch wenn wir damit vielleicht einen geliebten Menschen vor den Kopf stoßen. Damit gewinnt unser „Ja“ deutlich an Wert und wir stärken unsere Selbstachtung. Neulich las ich bei dem angesehenen Familientherapeuten und Bestsellerautor Jesper Juul folgenden Satz: „Nein ist die liebevollste aller möglichen Antworten.“ Vielleicht weil „Nein“ zu sagen, bedeutet, Selbstverantwortung zu übernehmen. Und echte Selbstfürsorge geht nicht ohne Selbstverantwortung.

 


Größentabelle
MANDALA Deutsche Größe Inch Brust (cm) Taille (cm) Hüfte (cm)
XS 34 26 78 - 81 62 - 65 88 -91
S 36 27 / 28 82 - 85 66 - 69 92 - 95
M 38 29 86 - 89 70 - 73 96 - 98
L 40 30 90 - 93 74 - 77 99 - 101
XL 42 31 94 - 97 78 - 81 102 - 104
So vermessen Sie Ihren Körper