"Wir haben nur ein Leben" – Kolumne über Geschäftigkeit & Ruhe finden

Mindfulness und Zentrierung sind vor allem in der heutigen Welt eine große Herausforderung. Obwohl in aller Munde, gelingt es nicht immer, den alltäglichen Trubel erfolgreich zu besiegen. In ihrer Kolumne berichtet MANDALA Testimonial und Yin Yoga Lehrerin Ranja Weis, weshalb und wie Yoga und Meditation dabei hilft, das Leben in vollen Zügen genießen zu können und weshalb man es sich gönnen sollte, ein wenig kürzer zu treten. 

Wir Westler leben in einer vielbeschäftigten Welt. Viele von uns haben ständig zu tun, sind in mehreren Jobs und Projekten involviert und von früh morgens bis spät abends durchgetaktet. Auch Yoga ist oft Teil dieses geschäftig durchgeplanten Tages. Ich sehe Menschen in die Yogastunde und durch die Haltungen hetzen und kann förmlich spüren, wie in savasana bereits die Planungen fürs Abendessen oder den nächsten Tag auf Hochtouren laufen.

Leider verpasst man auf diese Art jedoch das große Geschenk, das Yoga zu bieten hat: das Schaffen eines inneren Raums, einer inneren Erfahrungswelt, frei von Zwängen, Konditionierungen, Zeitdruck und To-Do’sSavasana und Meditation geben uns die Möglichkeit, eine Ebene des Mit-sich-in-Kontakt-Seins zu finden, in einer anderen Wirklichkeit jenseits von Zeit und Raum. Doch in diese Ebene einzutreten ist erst einmal unbequem, vergleichbar mit einem Nadelöhr, durch das zu schlüpfen schmerzhaft eng ist. So werden wir oft, wenn wir uns erlauben, aus unserer Geschäftigkeit in die Stille zu gehen, zuerst mit dem konfrontiert, was sich nicht gut anfühlt. Mit unserer Angst, Trauer, Wut, Einsamkeit. Was vielleicht auch der Grund ist für die Geschäftigkeit.

Geschäftigkeit ist in der buddhistischen Lehre interessanterweise eine der extremsten Formen von Faulheit. Die meisten Dinge laufen so automatisiert ab wie das Zähneputzen, man kann das Hirn ausschalten und läuft auf Autopilot. Doch eine in sich ruhende, und damit für alle Bereiche des Wesens gesunde Präsenz erfordert echte Arbeit. Eine Arbeit, die sich grundlegend von Geschäftigkeit unterscheidet, deren Ergebnis aber eine tiefe Zufriedenheit und das Erleben einer inneren Welt sein kann, in der Kreativität, Schönheit und Liebe erblühen.

An der Entwicklung unserer Kinder können wir gut erkennen, welch fatale Auswirkungen es hat, wenn wir ihre Tage mit Musikunterricht, Ballettstunden, Hausaufgaben, Fernsehen etc. genauso vollstopfen wie die unseren. Psychologische Entwicklung braucht Phasen des Alleinseins. Studien der anthropologischen Psychologie zeigen, dass sich Kinder nicht normal entwickeln können, wenn sie keine Zeiten kennen, die komplett unstrukturiert sind und in denen sie keinerlei Erwartungsdruck ausgesetzt sind. Nur hier können sie bei sich sein, sich dem Leben anvertrauen, genießen und frei sein. Kinder sind darin natürlicherweise unglaublich gut. Da können wir Erwachsene uns einiges abschauen. Denn wir mögen zwar 2 Jobs, 3 Kinder und noch so viele Verpflichtungen haben: wir haben nur ein Leben! Und es lohnt sich, die alten Weisheitstraditionen wie Meditation und Yoga zu nutzen, um zur Ruhe zu kommen, voll und ganz anwesend zu sein und das Leben mit allen Sinnen zu genießen.

 

Unser MANDALA Testimonial Ranja Weis zählt zu den bekanntesten Yin Yoga Lehrern in Deutschland. Sie lebt mit ihrer Tochter in München und praktiziert seit vielen Jahren Yoga. 


Größentabelle
MANDALA Deutsche Größe Inch Brust (cm) Taille (cm) Hüfte (cm)
XS 34 26 78 - 81 62 - 65 88 -91
S 36 27 / 28 82 - 85 66 - 69 92 - 95
M 38 29 86 - 89 70 - 73 96 - 98
L 40 30 90 - 93 74 - 77 99 - 101
XL 42 31 94 - 97 78 - 81 102 - 104
So vermessen Sie Ihren Körper